Siegel 2015

JULIANE SCHACK

Am Ende des II. Weltkrieges war Juliane Schack 17 Jahre alt und hatte noch nie etwas von Picasso gehört. Moderne Kunst war im damaligen Deutschland verboten; nicht einmal die Impressionisten waren zu sehen.
Als Juliane Schack das Glück hatte, schon im Januar 1948 aus dem hungernden Nachkriegsdeutschland nach Paris zu kommen, war es ein Schock. Sie fragte sich warum die zeitgenössischen Maler die Formen der Natur deformierten, und sie brauchte Jahre um zu erfassen, dass Kunst neue Formen schafft, angeregt und zugleich unabhängig von der sichtbaren Realität.

Nach einem Jahr auf der Ecole des Beaux Arts in Paris studierte sie Kunsterziehung in Düsseldorf und in Mainz. 1957 zog sie nach Frankreich und sie lebt und schafft seitdem in Ramatuelle bei Saint-Tropez, wo auch ihre drei Kinder geboren wurden.

julianeshack
rayonsdelumieres

Oben: RAYONS DE LUMINÈRE (Lichtstrahlen), 73 x 92cm, 2008

couleur et force
grands-Leveilleur-192X97

Links: Portrait der Künstlerin; 
oben Mitte: DE VEILLEUR (Der Wächter), 195 x 97 cm, 1992 ; rechts: COULEUR ET FORCE (Farbe und Kraft),130 x 89 cm, 2007; unten links: LUMIERE (Licht) 40 x 40 cm, 2009; unten rechts: PAYSAGE (Landschaft),40 x 40 cm, 2009 

lumiere paysage

Juliane Schack holte sich Anregungen in Kursen auf der Salzburger Sommerakademie und arbeitete mit Kokoschka, Vedova, Corneille und Hoke. Später leitete sie selbst Intensivkurse für Erwachsene. Ab 1989 verfasste sie Fach- und Lehrbücher zur bildenden Kunst, u.a. ‘Der Künstler und sein Publikum’ erschienen im Essener Verlag ‘Die Blaue Eule’ und ‘Comprendre les dessins d’enfants’ erschienen 2000 im Verlag ‘Marabout Education’. In diesem Jahr (2015) wird ‘Oser L’abstrait’ bei Ulisseditions verlegt.

espace et mouvement
cirque-100X100

 links: CIRQUE (Zirkus), 100 x 100 cm, 2005; oben: ESPACE ET MOUVEMENT( Raum und Bewegung) 81 x 116 cm, 2009); unten: AVEC ECHELLE (mit Leiter)

Malen ist für Juliane Schack ein nicht endendes Abenteuer. Wenn sie eine Art zu malen beherrscht bleibt sie nicht dabei. und wiederholt sich, sondern sie sucht nach neuen Ausdrucks- formen, immer in der Hoffnung sich selbst zu übertreffen und noch bessere und instensivere Bilder zu malen.

Ihre interessantesten Arbeiten sind nicht ihre Jugenwerke, sondern diejenigen der Reife und des Alters. Der Fortschritt besteht nicht mehr in der Beherrschung von Techniken, die längst erworben sind, sondern in einer stärkeren Intensität und Sparsamkeit der Mittel.

Die Bilder erwachsen aus einem Dialog zwischen Außenwelt und Innenwelt, zwischen Seherlebnissen und Emotionen. Form und Inhalt lassen sich nicht trennen, sie bilden ein Einheit.
(Entnommen aus Les grandes étapes dans l’oeuvre de Juliane Schack)
 

avec echelle
grands-MouvementMusical-190x100

links: Mouve- ment musical (musikalische Bewegung) 100 x100 cm 2006

P1010820
moyens-CombatJoyeux-81X60

Juliane Schack stellt vor allem in Deutschland und in Frankreich aus. In den heutigen Arbeiten kennzeichnet die sponrtane Geste und der Rhyth- mus in der Komposition ihren Stil.

P1000482

 Oben: COMBAT (Fröhlicher Kampf) ; rechts: ENVOL, (Abflug)

signes

Oben: FERTILITÉ (Fruchtbarkeit),
172 x125 cm 1993;

Rechts:
SIGNES, ZEICHEN
(Trias) 60 x 20cm

 ................................................................design_of_xelanderlayout.........Copyright by www.fi-bk.de 2014...........................................
......