Siegel 2015

YOOLYUS
Jan Julius QUAST

ct - Quast - Tanz -NG XX
ct - Quast -  NG XV

oben: (Neography) NG XV ; rechts: LUNALU, Öl auf Lwd.

ct - Quast - Sisyphos

Oben: NG Sisyphos ; unten links: (Neography) NG TANZ; rechts: NG III

Er signiert mit YOOLYUS die Blätter auf denen er stenografisch etwas andeutet, wie links zu sehen: ’ Der Tanz’.
Fragen Sie sich welchen Tanz, ein Tanz für Zwei?, OK es sind zwei, doch was: ‘she with he’ - ‘she with her’ - ‘he and he’ oder ‘I and me’
Alles kann sein, was der Betrachter sich denkt, wenn gedacht wird.
Gebrauchsanweisungen werden not- wendig sein, oder Anleitungen, die Yoolyus nur andeuten will..... Alles andere bleibt offen und man denkt beim nächten Mal: an was hatte ich da gedacht?
Sorry, es gab mal einen Maler -heute ist er weltbekannt - der malte den Vogelflug auch ohne einen Vogel.
JOAN MIRO, Genie der klassischen Moderne und PABLO PICASSO wiederholte das Gleiche mit dem Licht einer Taschenlampe vor der offenen Blende einer Kamera.

ct - Quast - Neographie NG III
ct-Quast- LUNALU

JAN JULIUS QUAST
* in Hamburg. Als Autodidakt mit dem Malen begonnen; er war beruflich in führenden Positionen kaufmännisch tägtig und selbstständig. Wegen einer schweren Krankheit musste er den Beruf aufgeben. Seit über 15 Jahren widmet der heute 75-jährige sich der Malerei. Angeregt wurde er von dem Venediger Maler Prof. Meneghetti. Inzwischen hat er ein beachtliches Werk in Öl, Aquarell, Tempera, Pastell und chin. Tusche geschaffen. Seine expressive Malweise und die dynamische Pinselschrift wecken Emotionen des Betrachters.
Jan Julius Quast hat seit 2003 sein Atelier an der Ostsee im historischen Zentrum von Neustadt in Holstein und er ist Mitglied der Künstler- gruppe ARTGALA, Teilnehmer im Meisterkreis Kunsthof Schloss Reinharz und Gründungsmitglied des Vereins zur Förderung des Museums der Stadt Neustadt in Holstein.
Ausstellungen: div. in Deutschland, Dänemark, Italien, Polen, Ungarn und im Museum ZeiTTor.
Wettbewerbsteilnahmen: 8. OKP (Offener Kunst-Preis) - mit cum laude-Bewertung, am 9. OKP mit magna cum laude-Bewertung und am 12. OKP mit cum laude.

Literatur: Dokumenta Artis 2004, Kunstkalender 2002, Kalenderjahrbuch 2006 Meisterwerke Künstler unserer Zeit.
Digitale Literatur: www. lex-art.eu (Internet-Künstlerlexikon)

ct - Quast -Life
ct- Quast -Corrida a la Giacometti
ct-Quast- NG XIV

von links: (Neography) NG LIFE; NG CORRIDA A LA GIACOMETTI; NG XIV

Zitate und Meinungen:

.. sie (die Bilder) sprechen von großer Freude und Engagement für die Kunst. Man spürt eine große bildnerische Intensität und eine authentische Freude am Malen (zitiert aus dem Brief vom 27.2.2002 von Prof. Olav Christopher Jenssen)

Gegenwärtig setzt sich Jan Julius Quast intensiv mit der Wirkung dynamischer Linien in Verbindung mit Farbe auseinander, um immer neue Spannungen zu erzeugen. Spannungen, die sich in ihrem Gesamtbild harmonisch auflösen und dabei den typischen Bildklang schaffen. Und immer auf der Suche nach der linea ars magica.

Sumpfwörter so Jan J. Quast -, sind Worte deutscher Sprache, die kaum mehr gebräuchlich und deshalb im Sumpf langsam zu versinken drohen. Gleichwohl haben diese Wörter einen besonderen Wert und Klang und es ist wichtig, sie vor dem gänzlichen Absinken und Ver- modern zu retten.

ct - Quast NG XVII ct- Quast - NG VII
ct-Quast - Cityflug JPG

von links: CITYFLUG, Öl auf Holz; (Mitte und rechts: Neography) NG XVIII; NG VII

ct-Quast- Rückkehr des Fischers1

RÜCK- KEHR DES FISCHERS, Öl auf Lwd.

 

OSTHOL- STEIN;
Öl auf Lwd.

ct-Quast- Ostholstein
ct- Quast - ZEN
ct - Quast -    NG XVI
ct- Quast - Verwundeter Stier

Oben von links: (Neography) NG ZEN; NG XVI, NG VERWUNDETER STIER
unten von links:
(Neography) NG PORTA; NG MOKKA; NG O.T.

ct-Quast -Porta
ct-Quast-oT
ct-Quast-MokkaJPG

Mein Statement: Wie kam ich zu meinem Pseudonym - eine, meine Erklärung ist:
.. wissen, dass, wenn man auch nur ein wenig an der Stellschraube des Lebens dreht, kann sich vieles ändern. Aus nicht erklärbaren Gründen habe ich eine Affinität zum Buchstaben ‘Y’ und deshalb schien es mir irgendwie natürlich, Andenken und Namen zu ver- schmelzen zu YOOLYUS. Das Y symbolisiert den Menschen, der mit ausgestreckten Armen nach Spiritualität oder einem höheren Sinn greift, das ist Interpretationsansicht.
Als man mir vor 15 Jahren sagte, dass ich eigenwillig male, einen schweren Weg gehe, aber mich letztlich durchsetzen werde. Das war mir immer Botschaft, die mich dann auf den Weg führte zu jener Malweise, die ich nun Neography nenne.

design_of_xelanderlayout.........Copyright by www.fi-bk.de 2015