Siegel 2017-2018 Negativ

RALF KAUFMANN

„Ich möchte mit meinen Arbeiten Spuren suchen und finden. Spuren der Vergangenheit die bis
ins Hier und Jetzt führen.
Es ist eine geistige Reise auf den Spuren
derer die schon immer hier waren.”

steinreise

Auf diese Gedanken-Reise möchte ich den Betrachter mitnehmen. Der Schaffensprozess entsteht im ureigenen Inneren des Künstlers und wird geformt durch seine imaginäre Kraft und Phantasie. Durch das Betrachten der uns umgeben- den Dinge und ihrer Deutung aus dem Inneren heraus wird eine Sichtweise geprägt die neue Realitäten schafft und immer neue innere Bilder entstehen lässt.

ct-2017-18-02-Kaufmann-und dazwischen ist Rot-2008,50x50,Lwd.
ct-2017-18-01-Kaufmann -und dazwischen ist Rot-2008,50x50,Lwd
ct-2017-18-03- Kaufmann-und dazwichen ist Rot - 2008,50x50,Lwd.

Somit ist das Sehen zwischen den Räumen der scheinbaren äußeren Realität die Essenz zur Schaffung einer imaginä- ren Sichtweise anderer Realitäten.

Der Schaffensprozess beginnt mit der Gestaltung von Fläche aus verschiedenen Materialien der jeweiligen Umgebung und vor allem aus Farben als Material und findet seinen Abschluss im Herausarbeiten der sich ergebenden Struktur.
Die durch die Bilder entstandene Sichtweise des Realen und Irrealen ist grundlegend für mein kreativ-schöpferisches Schaffen. Es sind die Überschreitungen des Sichtbaren.“ Ralf Kaufmann

Die künstlerische Vita von
 Ralf Kaufmann steht im Künstlerlexikon www.lex-art.eu

ct-2017-18-06 Kaufmann-und dazwischen ist Rot-2008-50x50,Lwd
ct-2017-18-03- Kaufmann-und dazwichen ist Rot - 2008,50x50,Lwd. ct-2017-18-05 -Kaufmann-und dazwischen ist Rot- 2008.50x50.Lwd.DSCI2169

    NALANDA ist die im indischen Bundesstaat Bihar gelegene Ruinenstadt. Seit dem 5. Jh. vor Beginn unserer Zeit- rechnung lehrten hier buddhistische Mönche die Philosophie von Gautama Siddharta. Ende des 12. Jh. wurde das Zentrum, seine Tempel, Klöster und die größte ca. 9 Millionen Bücher und Schriftensammlung durch islamische Glaubenskrieger total zerstört. Ab Mitte des 13. Jh. haben Mönche in Tibet NALANDA als gleichnamiges geistiges Lehrzentrum errichtet und ein weiteres Zentrum ist als Universität 2010 in Raigir nahe der Ruinenstadt ebenfalls erbaut worden.

ct-2017-18-Kaufmann-Nalanda-05-03,40x30
ct-2017-18-Kaufmann-Nalanda-05-02,40x30 ct-2017-18-07-Kaufmann-Nalanda-05-01,30x40
ct-2017-18-Kaufmann-Nalanda-05-04,40x30
ct-2017-18-Kaufmann-Nalanda-05-05,30x40
ct-2017-18-Kaufmann-Nalanda-05-06,30x40

Die vorstehenden sechs Werke (Größe 30 x 40 cm) sind ein Teil aus dem Zyklus NALANDA,
den Ralf Kaufmann 2005 auf Aquarellbüttenkarton in Mischtechnik geschaffen hat.

Kleine Abbidungen haben z.T. Hyperlinks für Detailansichten.
Cursor auf Bild führen, wird die Pfeilspitze zum Handsymbol, ein Klick öffnet Übersichtsbild; das Symbol + im Kreis ist Hinweist auf 2. Detailansicht
.

Copyright  2018- Forschungs-Institut Bildender Künste / www.fi-bk.de und Redaktion www.lex-art.eu
Die Rahmenfarben der Abbildungen bedeuten :
 Schwarz = in Sammlung oder Privatbesitz / Grau = unverkäuflich / Weiss = verkäuflich auf Mailanfrage an mbk@khsr.de

A

2