Siegel 2017-2018 Negativ

ASTRID GRAUER

17-MBK - Kleine Träumerin mit Granatapfel...oder...über den Wolken

Als die Puppen in Astrid Grauers Oeuvre ‘laufen lernten’, wurden sie vom Spielzeug der Kinder zu Informationsträgern Erwachsener, Lie- bender groß, klein, jung wie alt und sie zeigen sehnsuchtsvolle Wünsche, wie auch deren Erfüllungen in aller Unschuld.

17-MBK- Bock auf Schnee von gestern!..oder..Traumbilder
17-MBK-Astrid Grauer Kopie
17-MBK--Sterntaler

Titelbild:KLEINE TRÄUMEREI MIT GRANATAPFEL oder ÜBER DEN WOLKEN. Oben links: Am seidenen Faden oder EINE STABILE GRUNDLAGE; rechts oben:BOCK AUF SCHNEE VON GESTERN; darunter: STERNTALER. Untere Reihe v.l.: PRIN- ZESSIN UND IHR SCHLOSS Mitte: AUF DER SUCHE NACH DEM SINN - STÄRKER ALS DIE ZEIT Rechts: KLEINE MEER- JUNGFRAU

17-MBK-Prinzessin und ihr Schloss...oder....Nicht unbefleckt!
17-MBK - Kleider machen Leute...oder...Lena im Kostm

KLEIDER MACHEN LEUTE oder
LENA IM KOSTÜM

17-MBK- Am Eingang zum Paradie...oder...Nicht blond, aber blauugig!
17-MBK -Kleine Meerjungfrau
17-MBK -Der Frühling

DER FRÜHLING
die künstlerische Vita von Astrid Grauer ist zu lesen bei www.lex-art.eu

 Sie wirkt zart und zerbrechlich, der rote Lockenkopf ist ihr Markenzeichen. Sie lächelt verschmitzt wie ein junges Mädchen und doch brodelt in ihr ein Vulkan. “Da muss viel raus. In meinen Bildern geht es um das, was mich beschäftigt, um das was mich bewegt” erklärt Astrid Grauer ihre Leidenschaft des Malens.
 “Ich male was ich denke. Meine Frauenbilder sind phantastisch und realistisch zugleich, eine Teil ist surreal. Ich will das Traumhafte und Unbewusste zeigen, und ich wünsche mir, dass jeder Mensch bei sich selbst mal nach Innen schaut.”

17-MBK Versuchung mit Puppe
17-MBK Kleine Nymphe...oder...Paradiesgrtchen

Die künstlerische Vita von ASTRID GRAUER steht im Künstlerlexikon www.lex-art.eu

Dem Glck ganz nahe
Die Blaue Stunde...oder...Vollendung kann es nicht geben!

Kleine Abbidungen haben z.T. Hyperlinks für Detailansichten. Cursor auf Bild führen,
wird die Pfeilspitze zum Handsymbol, ein Klick öffnet Übersichtsbild;
das Symbol + im Kreis ist Hinweist auf 2. Detailansicht.

Links: KLEINE NYMPHE oder PARADIES- GÄRTCHEN. Mitte: VERSUCHUNG MIT PUPPE. Rechts unten: COITUS INTER- RUPTUS. Links unten: DEM GLÜCK GANZ NAH. Unten Mitte: DIE BLAUE STUNDE oder VOLLENDUNG KANN ES NICHT GEBEN.

17-MBK-Coitus interruptus

Es haben ihr die Puppen angetan. Und das, obwohl die Malerin Astrid Grauer als Kind nie mit welchen gespielt hat. Sie zog damals Autos vor. “Ich fand Puppen gruselig. Eigent- lich finde ich sie immer noch gruselig.”
Trotzdem hatte sie sich welche zugelegt, Sie hatte sie in einem Antiquariat entdeckt. Alt, wahrscheinlich so alt wie Grauer selbst, sind die Spielzeuge.
Macken und Kratzer zeigen deutlich, dass sie von ihren Vorbesitzern beansprucht wur- den geliebt, vielleicht auch gehasst. Am Ende auf jeden Fall verkauft und vergessen.
Seitdem sie die Puppen ihr eigen nennt, finden sie sich immer wieder in den Werken von ihr wieder. Inzwischen ist sie fasziniert von dem Symbol Puppe und “Sie lassen sich manipulieren, in Szene setzen. Wie die Menschen auch” meint sie.

17-MBK Astrid 2017

links:
 DIE WAHRHEIT KOMMT ALS KIND ÜBER DEN GRAT

Copyright  2017- Forschungs-Institut Bildender Künste / www.fi-bk.de und Redaktion www.lex-art.eu
Die Rahmenfarben der Abbildungen bedeuten :
 Schwarz = in Sammlung oder Privatbesitz / Grau = unverkäuflich / Weiss = verkäuflich auf Mailanfrage an mbk@khsr.de